Dauerregen: Weser-Skate-Tour

Schade, dass wir zum Abschluss der diesjährigen Inlineskating-Saison unsere diesjährige Weser-Tour leider dem nicht wohl gestimmten Wettergott opfern mussten.

Dennoch möchten wir uns an dieser Stelle bei allen Interessenten dieses Tourangebots für die Anmeldungen bedanken. Selbstverständlich planen wir bereits für das nächste Jahr einen neuen Anlauf in unter anderem in dieses schöne Inline-Revier. Wir würden uns natürlich freuen, wenn Sie dann wieder mit von der Partie sein können!

Auch allen anderen InlineskaterInnen, mit denen wir in diesem Jahr das gemeinsame Vergnügen auf den flinken Rollen teilen durften, wünschen wir nun eine möglichst aktive Herbst- und Winterzeit, um wohlmöglich schon im kommenden Frühjahr wieder gemeinsam durchstarten zu können.

Wenn Sie bis dahin fit bleiben und mit uns in regelmäßigem, sportlichen Kontakt bleiben möchten, können Sie ja bei unserer LAUFZEIT vorbei schauen und so mit uns fit durch den Winter kommen bzw. einfach locker joggen…

 

Alles Gute und bis bald!

 

Ihr Team von personal sports

Neue Events online

Das aktuelle Jahr ist noch lange nicht vorbei, doch wir planen schon die nächste Saison für Sie. Heute haben wir die ersten Ausschreibungen für die kommende Saison fertiggestellt, Sie finden sie unter "Weitere Events".

Verpassen Sie auch in Zukunft keine Ausschreibung, unsere Veranstaltungsliste für das Jahr 2011 wird in den nächsten Wochen stetig wachsen.

Ein besonderer Hinweis sei an dieser Stelle noch auf die Weser-Skate-Tour am 16.10.2010 gegeben, wie schon in den vergangenen Jahren wollen wir die schönste Zeit im Herbst noch auf acht Rollen genießen – seien Sie dabei und melden Sie sich noch heute an.

Ihr Team von personal sports

personal sports beim Göttinger Altstadtrennen

Wie in der Vergangenheit fand auch in diesem Jahr am ersten Sonntag im September das Göttinger Altstadtrennen – ausgerichtet vom Tuspo Weende e.V. – statt. Personal sports war mit einem eigenen Stand vor Ort vertreten, an dem radsportbegeisterte Zuschauer die Möglichkeit hatten, mittels einer Wattmessnabe direkt zu erfahren, wie viel Power in ihren Schenkeln steckt.

Neben der Fokussierung auf den Stand war aber auch das Rennen selbst für personal sports ein Erfolg. Unser Mitarbeiter Konne ging  in der Hobbyklasse an den Start und lieferte ein beherztes Rennen ab, obwohl er eine Woche zuvor bereits  sein persönlichen Saisonhöhepunkt beim Ötztaler Radmarathon hatte wo er die eigene Bestmarke verbessern konnte. Augrund der Trainingsausrichtung der vergangenen Wochen war er mit seinem neunten Platz am Ende des Rennens durchaus zufrieden.

Das sportliche Highlight blieb aber dem Inhaber Frieder vorbehalten, der in seinem Rennen der höchsten deutschen Amateurrennklasse einen tollen dritten Platz belegte. Sogar der Sieg war bis zur finale Wertung noch möglich, allerdings fehlten Frieder am Ende leider einige Zentimeter. 

Besonders zufrieden zeigte er sich aber mit der Gesamtleistung aller Tuspo Fahrer, als deren Trainer er zudem fungiert. "Toll, dass die Tuspos  in jedem Rennen aktiv ins Geschehen eingreifen und dem Rennverlauf ihren Stempel aufdrücken konnten."

Wir blicken auf ein gelungenes Wochenende zurück und bedanken uns bei allen Gästen und Zuschauern, natürlich aber auch bei den zahlreichen Rennfahrern für die spannenden Runden. 

Mehr zum Altstadtrennen und der Radsportabteilung des Tuspo Weende finden Sie unter:

http://www.tuspoweende-radsport.de/

Marathon hinter hohen Mauern

Der bereits bei uns angekündigte erste Staffelmarathon innerhalb der JVA Rosdorf wurde zum volle Erfolg für alle Beteiligten. Obwohl unsere Mitarbeiterin Judith krankheitsbedingt am Vorabend absagen musste, konnte kurzfristig mit dem ehemaligen Tourguide Dirk adäquater Ersatz gefunden werden. 

Zusammen mit unserem Kunden Jörg konnte er einen respektablen dritten Platz herauslaufen, obwohl die beiden nur zu zweit an den Start gingen, während andere Staffeln mit bis zu vier Läufern agierten. Zusammen brauchten die beiden Personal-sports-Läufer 2:59 Stunden für die Marathondistanz von 42,195 Kilometer. Jeder absolvierte dabei jeweils 20 Runden  auf der gut 1000 Meter langen und mit unterschiedlichen Untergründen gespickten Runde.

Sowohl von den Insaßen als auch von der Anstaltsleitung wurde die Veranstalung äußerst positiv bewertet und als sehr gelungen eingestuft, so dass einer erneuten Auflage im kommenden Jahr nichts im Wege stehen dürfte. 

Wir danken der JVA gesamten Rosdorf für die Zusammenarbeit und für die sportlichen Erfahrungen und freuen uns auf eine erneute Austragung mit Beteiligung von personal sports.

Bilder vom SBZW-Zeitfahren in Hemeln online

ZFC_2010_3_051Mit einigen Tagen Verzögerung haben wir heute endlich unsere Picasa Webalben aufgeräumt und im gleichen Atemzug auch die Bilder aus Hemeln hochgeladen. Die mehr als 200 Bilder verdanken wir dem RSC, bzw. dessen Fotografen, die uns die Bilder als Partner der diesjährigen Austragung zur Veröffentlichung bereit gestellt haben.

Viel Spaß beim Schmökern

Euer Team von personal sports

Göttinger Volkstriathlon: Personal sports als Sponsor mit Stand vertreten

Stadtwerke_Volkstriathlon_09_IMG_7838Wie bereits in den letzten beiden Jahren wird auch in diesem Jahr der Volkstriathlon am gewohnten Platz im Kalender, dem letzten Sonntag im August, stattfinden. Die Veranstalter rechnen am 29.08. erneut mit vollen Startlisten. Der Triathlon, der zudem wieder im Rahmen der Gö-Challege stattfindet, hat nach der Tour d´Energie das zahlenmäßige Potential der zweite große Sportklassiker im Göttinger Sportkalender zu werden.

Selbst testen!

Auch wir von personal sports werden erneut mit einem Stand im Zielbereich (Jahnstadion) vor Ort sein. Dort werden wir neben kurzweiligen Gesprächen allen interessierten Hobby-Triathleten die Vorteile wattbasierten Radtrainings aufzeigen. Es wird die Möglichkeit bestehen, sich direkt vor Ort auf eines der vorbereiteten Testräder, ausgerüstet mit einer sog. PowerTap von CycleOps (= Wattmessnabe) zu setzten, um sich selbst einen ganz praktischen Eindruck davon zu machen, was wirklich in den eigenen Beinen steckt, selbst, wenn man einfach nur ganz locker vor sich hin pedaliert.
Bei der PowerTap handelt es sich also um ein präzises Messsystem zur Überprüfung eigenen Beinmuskelkräfte, die sofort auf einem Fahrradcomputer visualisiert werden. Damit wird es allen Radaktiven (und nicht etwa nur irgendwelchen Profis!) ermöglicht direkt zu sehen wieviel „Druck“ er oder sie wirklich aufs Pedal bringt.
Im Gegensatz zur klassischen Trainingssteuerung z.B. per Puls unterliegt diese Art der individuellen Trainingssteuerung nicht den üblichen Störeinflüssen, etwa Hitze, Dehydratation, Wind- und Geländebedingungen etc.  Zudem wird bei Intervalltrainingsformen sofort die tatsächlich erbrachte Leistung angezeigt, während beim Training ausschließlich mit der Pulsuhr die Herzfrequenz stets träge und verzögert reagiert und so keine gute Belastungssteuerung zulässt. Wie man eine PowerTap auch bzw. gerade im Wettbewerb optimal einsetzen kann, beantworten wir Ihnen sehr gerne dann bei uns am Stand mitten im Jahnstadion hinter dem Zieleinlauf.

Relaxen

Wir möchten auch in diesem Jahr wieder allen Interessierten und erst recht „Bedürftigen“ unseren Service einer kostenlosen Massage nach dem Rennen anbieten. Schauen Sie dazu einfach bei unserem Stand mit separatem Massagebereich vorbei und gönnen Sie sich eine kleine Weile nach der Anstrengung auf unserer Massagebank eine erste Erholung.

Daumen Drücken

Als Neuzugang bei personal sports möchten wir der Göttinger Triathlon Gemeinschaft zudem unsere neue Mitarbeiterin Judith Lotz vorstellen. Judith ist ihres Zeichens diplomierte Sportwissenschaftlerin und selbst begeisterte, ambitionierte Triathletin der 1. Bundesliga und bringt daher schon einige Jahre Erfahrung auf diesem Gebiet mit.
Nach langwieriger Verletzungspause und Operation wird Judith übrigens auch selbst in Göttingen an den Start gehen. Dazu drücken wir ihr natürlich seitens des gesamten personal sports Teams ganz fest die Daumen! Kommen Sie nach dem Zieleinlauf einfach an unseren Stand und erfahren Sie direkt, wie es Judith bei ihrem Rennen ergangen ist und stellen Sie gern Fragen an unsere Expertin.
Bis in Kürze also und viel Freude sowie den erhofften Erfolg!

 

Ihr Team von personal sports

Zum Finale eine Premiere: Erfolgreiche Vereinskooperation

 

IMG_3327Niederländer Risselada gewinnt SBZW-Zeitfahren und den Gesamtcup!
Der veranstaltende Tuspo Weende und die Organisatoren von personal sports starteten mit einem Novum in die letzte Austragung der AOK-Zeitfahrserie für HobbysportlerInnen. Erstmals kam es bei der Durchführung zu einer vereinsübergreifenden Kooperation zwischen dem Tuspo Weende und dem RSC Göttingen. Insbesondere die Durchführung der Veranstaltung am Eventtag selbst wurde somit auf weitere tatkräftige Schultern verteilt – mit Erfolg. „Ziel ist es, auch mit weitem Blick in die Zukunft, eine pro Jahr mehrfache Austragung der Zeitfahrserie in und um Göttingen sicher stemmen und damit im Radsportkalender fest etablieren zu können. Dieses Engagement ist allerdings jedes Mal ein Kraftakt, wie es nun auch die helfenden Hände des RSC erfahren haben. Wir wollen im positiven Sinne letztlich alt werden – und dazu brauchen wir langfristig Partner wie nun den Göttinger Radsportclub“, sagte Frieder Uflacker als zufriedener Organisator. „Die Kommunikation lief super“, „Es hat Spass gemacht“ und „Wir sind gerne wieder mit dabei, auch zweimal im Jahr“ lautete das einhellige Feedback am Abend nach einer geglückten Premiere seitens des kooperierenden RSCs.

Sportlich ging es beim abschließenden SBZW-Zeitfahren bei besten Witterungsbedingungen zum Abschluss der sechsten Austragung des diesjährigen AOK-Zeitfahr-Cups mit seinen insgesamt drei einzelnen Zeitfahren nun über 5,4 Kilometer den Hemelner Berg hinauf.

Der angenehm gleichmäßige Anstieg mit seinen gut 250 zu überwindenden Höhenmetern sortierte an der Spitze der Ergebnisträger die Endabrechnung der AOK-Gesamtwertung noch einmal neu. So verdrängte bei den Männern der Niederländer Herre Jelge Rissalada als Tagessieger bzw. Tagesschnellster (12:04 Minuten) mit seiner schnellen Fahrt den bis dahin in der Gesamtwertung führenden Armin Fischer aus Fulda, der mit 12:31 Minuten Dritter beim letzten SBZW-Zeitfahren wurde, damit in der Schlussabrechnung auf den zweiten Rang. Der Göttinger Vorjahressieger Yannick Sinke vom Tuspo Weende konnte seinen Sieg von 2009 verletzungsbedingt in diesem Jahr mangels Teilnahme nicht verteidigen. Dafür schaffte aber sein Bruder Julian Sinske als Gesamt-Dritter den Sprung auf das Podium.

Bei den Frauen setzte sich die Essenerin Katja Hernold mit einer souveränen Siegesvorstellung am Hemelner Berg (14:24) auch in der Gesamtwertung als klare Gewinnerin durch. Zweite wurde am Hemelner Berg Christine Feger (RSC Göttingen), Dritte Anja Scheidenbach.

In den Nachwuchsklassen überzeugten wiederum der Hannoveraner Philipp Ulke mit einem Tagessieg (12:34) vor den beiden Tusporanern Fiete Lembeck (13:41) und Nils Schachtebeck (13:50). Ulke verteidigte zudem seinen Gesamtsieg aus dem Vorjahr.

Staffelmarathon in der JVA Rosdorf für Jedermann

CIMG1376_-_Arbeitskopie_3Wie bereits in den letzten News angekündigt wird am 12.09.2010 ein von den Insassen der JVA Rosdorf selbst organisierter Staffelmarathon augetragen werden. Hauptsächlich soll er in Staffeln abvsolviert werden, aber auch Einzelstarter sind willkommen. Diese Formulierung lässt bereits erahnen, dass nicht nur die Gefangenen selber auf die 1,1km lange Runde innerhalb Gefängnis-Freigeländes geschickt werden, sondern auch für Jedermann ausserhalb der Anstalt die Möglichkeit besteht einmal in dieser aussergewöhnlichen Umgebung zu laufen.

Die Staffelgröße ist nicht beschränkt, es können also auch weniger gut Trainierte in großen Gruppen gemeinsan antreten. Wer wie viele Runden absolviert, steht den Teilnehmern dabei komplett frei. Das Geläuf der recht kurzen Runde ist aspaltiert, wobei jedoch der Großteil auf eigens aufgeschütteten Mulchwegen absolviert werden wird.

Weitere Information zur Anmeldung werden in Kürze hier erscheinen.

AOK Zeitfahrcup 2010

PS_014Es ist so weit, die Ergebnisse des SBZW-Zeitfahrens in Hemeln sind online. Darüber hinaus haben wir auch schon das Gesamtergebnis des Gesamtcups 2010 online gestellt. Beide Listen findet Ihr wie gewohnt auf der Eventseite.

Wir danken Euch bereits jetzt für die zahlreiche Teilnahme und werden uns in den nächsten Tagen mit einem kleinen Erfahrungsbericht zum diesjährigen AOK-Zeitfahrcup sowie einigen Bilder vom SBZW-Zeitfahren in Hemeln zurückmelden.

 

Euer Team von personal sports

SBZW-Zeitfahren Hemeln – Starterliste online

info34Liebe ZeitfahrerInnen,

die Saison hat uns nun schon einige Kilometer und zwei SBZW-Zeitfahren abverlangt. Am kommenden Samstag steht die letzte Veranstaltung des diesjährigen AOK Zeitfahrcups auf dem Plan – es geht in Hemeln wie seit eh und je den Berg hinauf. Weitere Informationen sowie die Starterliste findet Ihr auf der Eventseite!

Wir freuen uns auf gutes Wetter und eine spannende Veranstaltung am Samstag!

Euer Team von personal sports

Neue Zusammenarbeit beim Bergzeitfahren in Hemeln

RSC_NewsObwohl sich der AOK-Zeitfahrcup dieses Jahr bereits in der sechsten Auflage befindet, sind wir doch stolz eine kleine Neuerung präsentieren zu können.

Erstmalig wurde für die diesjährige Autragung des, inzwischen zur Institution im Göttinger Radsportkalender gewordenen, Bergzeitfahrens in Hemeln am 07.08.2010 ein neuer Partner ins Boot geholt. Wir freuen uns mit dem RSC Göttingen einen weiteren engagierten Verbündeten gefunden zu haben.

Für die Teilnehmer wird sich zunächst nichts im Ablauf der Traditionsveranstaltung ändern. Wir von personal-sports erhoffen uns jedoch dadurch einen noch besseren Service für die Sportler bieten zu können, denn durch die Unterstützung und die damit verbundene neue Aufgabenverteilung sollen mehr freie Ressourcen unserer Mitarbeiter geschaffen werden. Somit erhoffen wir uns, unseren Kunden noch mehr Aufmerksamkeit am Tag des Rennens schenken zu können und die Möglichkeit zu haben, unser Augenmerk stärker auf die organisatorischen Eckpfeiler der Veranstaltung zu richten und somit einen noch bessern Verlauf des Events für alle Beteiligten zu gewährleisten.

Intensivkurs Triathlon

Stadtwerke_Volkstriathlon_09_IMG_7640_-_Arbeitskopie_2Am 29.8.2010 findet das nächste große Event der GÖ-Challenge, der Stadtwerke-Volkstriathlon statt. Jetzt ist es an der Zeit, sich für den Wettkampf den letzten, aber ausschlaggebenden Feinschliff zu holen. Dazu bieten wir Ihnen einen Kompakt-Kurs über zwei Wochenenden am 14. und 21.08.2010 für Schwimmen und für das Wechseltraining, der sogenannten 4.Disziplin, im Triathlon an. Lesen Sie mehr in unserer Ausschreibung, und melden Sie sich an, solange noch Plätze frei sind.

XXL Tour – die Herausforderung

XXL-TourZur optimalen Vorbereitung auf den diesjährigen Ötztalmarathon haben wir uns in bekannter Manier eine XXL Tour für Sie ausgedacht. Es erwartet Sie eine anspruchsvolle Tour über 221 Kilometer, gespickt mit insgesamt 3.100 Höhenmetern. Lesen Sie mehr in der Ausschreibung und melden Sie sich noch heute an.

Wir freuen uns auf einen spannenden Sonntag

Ihr Team von personal sports

Uflacker hinter Gittern!

 

CIMG1376

Im Vorfeld des am 12.09.2010 erstmalig stattfindenden Staffelmarathons auf dem Außengelände der JVA Rosdorf wurden Frieder Uflacker von personal-sports und Frank Neumann von Laufline von der Anstaltsleitung und den Marathon-Projektleitern Maik und Sidney eingeladen, um die Inhaftierten auf das von ihnen selbst organisierte Event vorzubereiten.

Zunächst wurden die ca. 30 Teilnehmer des Workshops von Frank Neumann einer Laufananlyse unterzogen, um dann nachfolgend einige Tipps bezüglich der Laufutensilien von ihm zu bekommen. Im Anschluss daran übernahm Uflacker dann das Zepter und bereitete die Gefangenen in einem Intensiv-Workshop sportlich auf den Wettkampf vor und gab viele nützliche Ratschläge bezüglich des folgenden Trainings an die begeisterten Insassen weiter. Für Viele derer war es der erste Kontakt zum Ausdauersport in Ihrem Leben und so wurde auch die abschließende Fragerunde dankbar angenommen.

Weitere Neuigkeiten und Näheres zu diesem aussergewöhnlichen Marathon finden Sie in Zukunft hier in unseren News.

Uflacker im Literarischen Zentrum

 

litzentWährend die meisten von Ihnen Frieder Uflacker nur als Personal Trainer und Sport-Multitalent kennen, war seine Person kürzlich als erfolgreicher Radsport-Amateur, Organisator des AOK-Zeitfahrcups für Jedermänner und auch als „Velosoph“ gefragt.
Am 05.07.2010 lud ihn das Literarische Zentrum  gemeinsam mit Alexander Frey, dem geistigen Vater der Tour d’Energie und Conny Hiller, der Gründerin des ersten Frauen-Radsportvereins Deutschlands ein, ein wenig „In Sachen Radsport“ zum Besten zu geben.
Neben seine Anfängen auf zwei Rädern, bei denen, im wahrsten Sinne des Wortes, die dicksten Gänge bis zum Umfallen getreten wurden über alleinige Radreisen in seiner Sturm- und Drangphase, ließ er jedoch auch seinen sportlichen Werdegang als äußerst erfolgreicher Radsportler in Deutschlands höchster Amateurklasse nicht unerwähnt.
Auch Trainigsgeheimnisse und das manchmal unerklärlich seltsame Verhalten vieler Radsportler auf und abseits regionaler Landstrassen wurde mit Augenzwinkern erläutert, genauso wie die Grußrituale verschiedener Radfartypen und Leistungsklassen untereinander. Hier finden Sie den Originalartikel aus dem Göttinger Tageblatt.